Alexander Kalina

Biografie

Der junge Bariton Alexander Kalina wurde 1992 in Moskau geboren. Schon während seiner Schulzeit begann er seine musikalische Ausbildung in der Zentralen Schule der Künste der Stadt Chimki. Während seines Studiums an der Russischen Staatlichen Sozialuniversität bekam er seinen ersten regelmäßigen Gesangsunterricht. In Deutschland setzte er seine Gesangsausbildung an der Max-Keller-Schule in Altötting in der Klasse Petra Grimme fort. Nach der erfolgreichen Aufnahmeprüfung an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf studiert er seit Oktober 2013 in der Klasse von Prof. Jarnot im Bachelor-Studiengang. Dort sammelte er in den Opernprojekten der Hochschule bereits erste Bühnenerfahrungen, zum Beispiel in Kurt Weills „Street Scene“, Bertold Brechts „Dreigroschenoper“, G. F. Händels „Alcina“, als Doktor Falke in „Die Fledermaus“ von Johann Strauß und als Bonafede in „Il mondo della luna“ von Joseph Haydn. Seit 2014 ist er auch im Extrachor der Deutschen Oper am Rhein tätig, wo er in Produktionen wie Ludger Vollmers „Gegen die Wand“, Giuseppe Verdis „Aida“, „Un ballo in maschera“, „Don Carlo“ und Giacomo Puccinis „Turandot“ zu hören war. Seit Beginn der Spielzeit 2017/2018 ist Alexander Kalina Mitglied des Opernstudio Niederrhein und stand hier bereits als Assan in „Der Konsul“, Bernie Guter im Musical „Otello darf nicht platzen“, Magister Spinelloccio in „Gianni Schicchi“ und Tempo, Mercurio und Krankenpfleger im Opernpasticcio „Der seltsame Fall des Claus Grünberg“ (Musik von Claudio Monteverdi) auf der Bühne des Gemeinschaftstheaters.