4. Sinfoniekonzert 18/19

4. Sinfoniekonzert 18/19

Delius: Idylle de printemps // Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 1 // Poulenc: Aubade // Debussy: Images - Klavier: Herbert Schuch, Dirigent: GMD Mihkel Kütson

In seiner Frühlingsidylle entfaltet Frederick Delius im ruhigen Dahinfließen der Musik ein zartes Bild des Friedens und der Natur.

Aufgewühlt und dramatisch hebt dagegen das g-Moll-Klavierkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy an. Einen lyrischen Kontrast dazu bildet der überwiegend zarte Mittelsatz, bevor das brillante Finale hereinbricht.

Zwischen Verzweiflung, Glück, Hoffnung und Verärgerung bewegt sich Francis Poulencs Aubade. Kein Wunder, entstand dieses Konzert doch als Musik für ein Ballett, das die steigende Frustration der Göttin Diana über ihre selbstgewählte Keuschheit schildert.

Mit Claude Debussys Images folgt eine von den verschiedensten Eindrücken bestimmte musikalische Reise nach Großbritannien, Spanien und Frankreich. Besondere Bekanntheit erreichte der überwiegend temperamentvolle spanische Mittelteil „Ibéria“. Doch auch impressionistische Klangwelten sind reichlich vorhanden.

Konzerteinführung Mittwoch, Donnerstag und Freitag, 19.15 Uhr
Debut-Konzert Dienstag, 19 Uhr

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren