fbpx

Opernstudio Niederrhein

Das mit Beginn der Spielzeit 2012/2013 gegründete Opernstudio Niederrhein hat es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Gesangstalenten die Chance zu bieten, erste Bühnenerfahrungen zu sammeln und sie in ihrer Entwicklung als Sängerpersönlichkeiten zu fördern. In der Spielzeit 2021/2022 wird es im zehnten Jahrgang fortgeführt.

Die Mitglieder der Spielzeit 2021/2022 sind:

V.l.n.r.: Guillem Batllori (Bariton), Avishay Shalom (Pianist, Repetitor, Dirigent),  Robin Grunwald (Tenor), Boshana Milkov (Mezzosopran), Maya Blaustein (Sopran).

 

Die jungen Sängerinnen und Sänger werden in kleinen und mittleren Rollen in Neuproduktionen und Repertoireaufführungen des Gemeinschaftstheaters eingesetzt und erhalten mit einer eigenen Studioproduktion, szenisch-arrangierten Konzerten, Liederabenden und weiteren Projekten das Forum, sich auf individuelle Weise dem Publikum zu präsentieren.
Ein Stamm von Kolleginnen und Kollegen mit langjähriger Berufserfahrung steht den jungen Solistinnen und Solisten als Mentoren zur Seite, um ihnen praktische Fähigkeiten zu vermitteln. Das breitgefächerte Repertoire des Musiktheaters Krefeld Mönchengladbach bietet den Teilnehmern Erfahrungen in allen musikalischen Genres, über Oper, Operette, Musical bis hin zur möglichen spartenübergreifenden Einsätzen mit dem Schauspiel und Ballettensemble. Ein zusätzliches Angebot von Meisterkursen und Workshops für musikalische und szenische Interpretation mit erfahrenen Musikerpersönlichkeiten und Dozenten rundet das Ausbildungsprogramm für die Opernstudiomitglieder ab.
Ferner erhalten die Stipendiaten Unterweisungen in Vertragsrecht, Agenturwesen und pragmatische Unterstützungen bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, Fotoaufnahmen und Demo-CDs.

Fragenhagel – Die Theater-Edition
Lernen Sie die Mitglieder des Opernstudios Niederrhein in unserer neuen Interviewreihe besser kennen.

 

 

Neuausschreibung
Angesichts der durch die Corona-Pandemie stark eingeschränkten Produktions- und Auftrittsmöglichkeiten haben wir uns entschieden, den Künstler*innen des Opernstudio Niederrhein eine weitere Spielzeit an unserem Haus zu ermöglichen. Deshalb gab es für die Spielzeit 2021/2022 keine Neuausschreibung und kein Vorsingen für das Opernstudio Niederrhein. Wir bedauern, dass diese Entscheidung für die neuen Absolvent*innen der vielen Musikhochschulen ein Jahr Verzögerung bedeutet, doch ist es uns wichtig, unsere Verantwortung gegenüber den aktuellen Opernstudiomitgliedern nicht zu vernachlässigen.

Die für die Spielzeit 2022/2023 vakanten fünf neuen Stellen werden im Dezember 2021 ausgeschrieben, mit einem geplanten Vorsingen im Frühjahr 2022.

Förderung
Das Opernstudio Niederrhein wird ermöglicht mittels der großzügigen Förderung durch: Josef und Hilde Wilberz-Stiftung, Prof. Dr. Hans-Joachim und Renate Menzel, Heinrich Schmidt GmbH & Co. KG, Junkers Müllers GmbH, Christine und Ernst Kreuder Stiftung, S. und H. Prinzen Verwaltungs KG und Rolf Kalthöfer.

Seit der Spielzeit 2019/2020 ist das Opernstudio Niederrhein Teil des Förderprogramms Das Junge Theater Krefeld Mönchengladbach, gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das NRW KULTURsekretariat und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

 

Newsletter
Haben Sie Interesse über die aktuellen Aktivitäten des Opernstudio Niederrhein informiert zu werden, können Sie sich für den kostlosen Verteiler des Opernstudio Newsletter hier anmelden: Victoria.Broecker@theater-kr-mg.de

 

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!