Bryan Lopez Gonzales

Biografie

Der Tenor Bryan Lopez Gonzalez studierte bei Prof. Adolfo Casas am Conservatorio Amadeo Roldan in Havanna ab. Der Kubaner ist erster Preisträger des Gesangswettbewerbs UNEAC 2011 und Stipendiat des Richard Wagner Verbands München. Am Teatro Nacional de Cuba sang Bryan Lopez Gonzalez Tamino („Zauberflöte“), Alfredo („La traviata“), Rodolfo („La Bohème“) und Edgardo („Lucia di Lammermoor“). Bei der kubanischen Erstaufführung von Wagners „Der fliegende Holländer“ sang er den Steuermann. Der junge Tenor war Mitglied von Ars Longa, einem international anerkannten Ensemble für Alte Musik. Gastspiele und Konzerte führten ihn bereits früh nach Kolumbien, die USA und nach Europa. Er arbeitete mit Dirigenten wie Walter Gugerbauer, Samuel Bächli und im Sommer 2016 mit Fabio Luisi im Rahmen des Festival della Valle d’Itria (Ferrando in „Così fan tutte“). Seit der Spielzeit 2016/17 ist Bryan Lopez Gonzalez Mitglied des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg. Hier stand er bereits als Tamino („Zauberflöte für Kinder“), Arturo („Lucia di Lammermoor“) und als 1. Jüngling („Ariane“ von Bohuslav Martinů) auf der Bühne.

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!