Justinas Kaunas

Biografie

Der Violinist Justinas Kaunas wurde in Litauen geboren, erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Geigenunterricht und besuchte ab dem Alter von zwölf Jahren das J. Naujalis Musikgymnasium in Kaunas, wo er Schüler der Klasse des renommierten Violinprofessors K. Ivaskevicius war. Mit 18 Jahren hatte er seinen ersten Auftritt mit dem Kaunas Sinfonieorchester und wechselte im selben Jahr in die Niederlande, um an den Konservatorien in Maastricht und Leuven das Bachelorstudium zu absolvieren. Seine Lehrer dort waren R. Szreder, P. Jasiurkowski und Lei Wang. Aktuell ist er noch Student des Masterstudiengangs am Konservatorium in Tilburg bei Prof. Lei Wang.

Justinas Kaunas nahm an zahlreichen Meisterkursen und Festivals teil und arbeitete mit Lehrern wie Gordon Nikolic, Baiba Skride, Simone Lamsma, Albrecht Breuninger, Ray Chen, Alex Kerr u.a. Er spielt regelmäßig in Orchestern und Kammermusikformationen in den Niederlanden, Belgien und Deutschland. Mit Beginn der Spielzeit 2019/2020 ist Justinas Kaunas Mitglied im spartenübergreifenden Projekt Das Junge Theater Krefeld und Mönchengladbach. Im Orchester der Niederrheinischen Sinfoniker wird er u.a. an folgenden Produktionen und Konzerten beteiligt sein: Salome, 1. Kinderkonzert, Farben der Welt, 2. Sinfoniekonzert, Rigoletto u.v.m.

Mitglied im Projekt Das Junge Theater, gefördert im Rahmen von NEUE WEGE vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.