fbpx

Kieko Miura

Biografie

Kieko Miura wurde in Hokkaido, der japanischen Nordinsel geboren. Mit vier Jahren begann sie Violine zu spielen und erhielt ihren Unterricht in Sapporo. An verschiedenen Kinder- und Jugend-Wettbewerben in den Jahren 2005 bis 2016 wurde sie sechs Mal mit dem 1. Preis ausgezeichnet. 2018 begann sie ihr Studium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Professor Andreas Janke. 2021 schloss sie dieses Studium mit dem Bachelor Klassik ab. Schon in Japan trat sie in Konzerten als Solistin auf, in der Schweiz war sie schließlich in den Jahren 2017 und 2018 Solistin an den Abschlusskonzerten der Youth Classics Swiss International Music Academy (YCSIMA). 2018 wurde ihr der Förderpreis der YCSIMA verliehen, wodurch ihr für zwei Jahre eine wertvolle, historische Geige zur Verfügung stand. 2018 war Kieko mit dem Jugend Sinfonieorchester Aargau auf Tournee und bei einem der Projekte Stimmführerin der zweiten Geigen. Sie ist Mitglied des Schweizer Jugendsinfonieorchesters. Sie war Stipendiatin des YCSIMA und ihr Züricher Studium wurde von ihrer Heimatstadt Eniwa, Japan unterstützt. 2020 gewann sie den Max Bruch-Wettbewerb für Violine der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK). Sie trat als Solistin der Schottischen Fantasie von Max Bruch mit dem Precollege-Orchester auf. Seit Oktober 2021 ist sie Masterstudentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Mit Beginn der Spielzeit 2021/22 ist Kieko Miura  Mitglied in der Orchesterakademie der Niederrheinischen Sinfoniker und des Projektes Das Junge Theater Krefeld und Mönchengladbach.

    

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!