fbpx

Raquel Cobo Álvarez

Biografie

Raquel Cobo Álvarez begann ihr musikalischen Weg am Conservatorio Profesional Cristóbal Halffter in Ponferrada mit Bratsche. Sie studierte am Conservatorio Superior de Castilla y León bei Professor Iván Martín Mateu, wo sie ihren Bachelorstudium abschloss. Derzeit studiert sie Master an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Professor Predrag Katanic in Linz, Österreich.

Sie hat mit Jugendorchestern wie JOSCYL (Young Symphony Orchestra von Castilla y Leon) und OJSG (Young Symphony Orchestra von Galizien) zusammengearbeitet, wo sie zahlreiche Meisterkurse von Mitgliedern der OSG (Sinfonieorchester von Galizien) wie Eugenia Petrova, Francisco Regozo, Jeffrey Carl Johnson und Alison Dalglish erhielt. Sie hat unter anderem mit Dirigenten wie Victor Pablo Pérez, Pietro Rizzo, James Ross und Dima Slobodeniouk zusammengearbeitet. Seit 2017 arbeitet sie mit dem JSO (Jugendsinfonieorchester Oberösterreich) zusammen.

Sie hat an internationalen Bratschen-Meisterkursen mit Iván und Eva Martín, an der Sommerakademie mit Thomas Riebl sowie an einer Meisterklasse für Kammermusik mit dem berühmten Trio Alborada aus Spanien teilgenommen. Sie erhielt Unterricht bei Predrag Katanic und Nimrod Guez und absolvierte Meisterkurse für Streichquartette beim Kuss Quartett, Ardeo Quartet, Brentano Quartet, Borodin Quartet und Casals Quartet.

Sie hat in Spanien in mehreren Konzerten mit dem OSG und mit dem OCAS (Andrés Segovia Chamber Orchestra) im Nationalen Auditorium von Madrid zusammengearbeitet. Sie hat an den Konzerten des Zyklus „Corteza de Encina“ der Fundación Pedro Álvarez Osorio mit dem Orchester Camerata Clásica de Ponferrada teilgenommen, dessen Mitglied sie seit 2012 ist. Sie hat mit dem Bruckner Orchester Linz sowie der Philharmonie Salzburg zusammengearbeitet. Sie war Gründungsmitglied des Arantius Quartetts, das den Wettbewerb Proms auf der Bühne gewann und beim 13. Internationalen Kammermusikwettbewerb Alpeadria mit dem 2. Preis ausgezeichnet wurde. Mit dem Arantius Quartet nahm sie 2019 und 2020 auch am Victoria Arts International Festival in Malta und am Internacional Brucknerfest 2020 in Linz teil.

Mit Beginn der Spielzeit 2021/2022 ist Raquel Cobo Álvarez Mitglied der Orchesterakademie der Niederrheinischen Sinfoniker.

Mitglied im Projekt Das Junge Theater, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat.

       

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!