fbpx
Bandoneonkonzert

Bandoneonkonzert

Festkonzert zu Ehren von Heinrich Band und Astor Piazzolla

Nach 10 Monaten Krefelder Konzert-Zwangspause durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des „Corona“-Virus melden sich die Niederrheinischen Sinfoniker direkt nach den Theaterferien, am Samstag, 21. August 2021 um 19 Uhr, bei allen Musikfreunden klangvoll zurück. Und dies mit einem ganz besonderen Auftritt: einem Festkonzert zu Ehren von Heinrich Band und Astor Piazzolla. Heinrich Band hätte 2021 seinen 200. Geburtstag gefeiert, Astor Piazzolla wäre 100 Jahre alt geworden. Beide sind mit dem Instrument Bandoneon fest verbunden.

Ursprünglich als Open Air-Veranstaltung auf dem Krefelder Theaterplatz geplant, wird das Konzert aufgrund der unsicheren Wetterlage ins Seidenweberhaus verlegt. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere neue Konzertsaison diesmal in Krefeld eröffnen können und das zu diesem besonderen Anlass.“, sieht Generalmusikdirektor Mihkel Kütson dem Abend bereits erwartungsvoll entgegen. „Es wird ein Klangerlebnis, das viele vielleicht nicht sofort mit Krefeld assoziieren, sondern mit Argentinien. Dabei liegen die Wurzeln des Bandoneons ganz tief hier in der Stadt, am Dionysiusplatz.“

Dort lag die Musikalienhandlung des Musikers und Musiklehrers Heinrich Band. Später übersiedelte er zunächst in die Königstraße, dann in ein eigenes Haus an der Breite Straße. Eben dieser Heinrich Band war es, der ab Mitte des 19. Jahrhunderts das Instrument Concertina zum nach ihm selbst benannten Bandoneon weiterentwickelte. Während Heinrich Band sein gesamtes Leben in Krefeld verbrachte, gelangte das Instrument Bandoneon gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf verschlungenen Wegen nach Südamerika, wo es durch Astor Piazzolla und seinen „Tango nuevo“ zum zentralen Instrument der argentinischen Tangomusik wurde.

Dementsprechend wird Lothar Hensel, gebürtiger Niederrheiner und mittlerweile einer der führenden Bandoneonsolisten weltweit, im Konzert gemeinsam mit den Niederrheinischen Sinfonikern einige besonders populäre Werke von Piazzolla zu Gehör bringen, darunter das stimmungsvolle „Adios Nonino“, das Piazzolla zum Andenken an seinen geliebten Vater schrieb.

Im Rahmen dieses Festkonzerts verleihen der Förderverein für das Kulturbüro der Stadt Krefeld und die Sparkassen Kulturstiftung Krefeld den gemeinsam gestifteten Bandoneonpreis. Der Preisträger ist natürlich ebenfalls mit dem Instrument Bandoneon fest verbunden. Die Festrede hält Oberbürgermeister Frank Meyer.

Aufgrund der coronabedingt beschränkten Platzkapazität sind für das Festkonzert nur noch Resttickets erhältlich (22 €/erm. 13,50 €).

 

 

 

 

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren

Abo-Hotline
0800 / 08 01 808
Jetzt informieren!