Die Herbstzeitlose 2019

Die Herbstzeitlose 2019

Im Bunker Güdderath - in Kooperation mit dem Theater Krefeld und Mönchengladbach

Eröffnung

Nach über 7 Jahren Bauzeit wird der Bunker in Mönchengladbach-Güdderath seine Türen am 29. September 2019 zum ersten Mal öffnen. Bernhard Petz, Bauherr und Inhaber des Bunkers, wird Die Herbstzeitlose 2019 vorstellen und über das Gebäude und das Ausstellungskonzept erzählen. Darüber hinaus wird Gabriela Kuhn Songs aus Lola Blau von Georg Kreisler singen und Michael Grosse möchte Sie mit Texten von Wolfgang Borchert literarisch der Stunde Null näherbringen.
29. September 2019, 11 Uhr

Requiem an Schuberts Grab (UA)

Eine Klang- und Lebensraumbeschreibung in 15 Sätzen von Antonia Petz auf der Grundlage von Tonaufnahmen bei Franz Schuberts erster Grabstätte im heutigen Währinger Schubertpark in Wien

Sophie Witte Sopran; Rafael Bruck Bariton; Anna Maria Brodka, Noh Yun Kwak Violine; Laura Krause Viola; Elke Höppner Violoncello; Antonia Petz Field Recording

2. Oktober 2019, 20 Uhr
In Krefeld wird dieses Requiem am
5. Oktober 2019 um 20 Uhr
in der Fabrik Heeder aufgeführt.

Gedenkkonzert für im KZ ermordete Komponisten

Mit Werken von Gideon Klein, Pavel Haas, Leo Smit und Hans Krasa

Anna Maria Brodka, Noh Yun Kwak,Violine; Laura Krause Viola; Konrad Philipp Violoncello;
Michael Preiser Klavier
9. Oktober 2019, 20 Uhr

In Krefeld wird dieses Gedenkkonzert
am 24. September 2019 um 20 Uhr im
Glasfoyer des Theaters aufgeführt.

Neues von den Schwarzen Löchern

Wissenschaftlicher Vortrag von Dr. Norbert Wex, Max Planck Institut für Radioastronomie, Bonn
10. Oktober 2019, 20 Uhr

Bunkerführung mit Uraufführung der Sinfonischen Dichtung Aleppo von Bernhard Petz

In insgesamt 15 Räumen präsentieren die Künstler Zdzislawa Worozanska-Sacher und Bepe Meilenstein ihre Werke aus allen Schaffensperioden. Nach der Pause findet die Uraufführung der Sinfonischen Dichtung Aleppo von Bernhard Petz statt.
13., 20. und 26. Oktober 2019,
jeweils 18 Uhr

Das Tagebuch der Anne Frank

Mono-Oper für Sopran und Kammerorchester (Schlagzeug, Kontrabass, Klavier) in zwei Teilen und 21 Episoden Musik von Grigori Frid (1915- 2012) Libretto von Grigori Frid nach dem Tagebuch von Anne Frank

Versteckt in einem Hinterhaus lebt die jüdische Familie Frank, im faschistisch besetzten Amsterdam, vom 6. Juli 1942 bis zu ihrer Verhaftung durch die Gestapo am 4. August 1944. In 21 kurzen Episoden werden die Erlebnisse, Gedanken und Gefühle Anne Franks geschildert. Getragen durch die ausdrucksstarke Musik Grigori Frids entstehen hierbei höchst beklemmende, aber auch komische und hoffnungsvolle Momente.

Musikalische Leitung: Michael Preiser
Inszenierung: Katja Bening
Ausstattung: Zdzislawa Worozanska-
Sacher und Bernhard Petz
Gesang: Panagiota Sofroniadou

Premiere: 3. November 2019, 20 Uhr
weitere Vorstellungen:
8., 12., 17. und 23. November 2019

Bunker Güdderath
Güdderath 29, 41199 Mönchengladbach

Mit freundlicher Unterstützung der Theaterfreunde Mönchengladbach

www.die-herbstzeitlose.de