Krefelder Jazzherbst #2

Krefelder Jazzherbst #2

Digital Primitives


Digital Primitives

Krefelder Jazzherbst

Glasfoyer Theater Krefeld

Assif Tsahar: Tenor Saxophone, M’bira
Cooper-Moore: Diddly-bo, Mouth bow, Fretless banjo
Chad Taylor: Drums, M’bira

Digital Primitives passen in keine stilistische Schublade. Ist das noch Jazz? Gelegentlich muss man solche Musik hören, um sich daran zu erinnern, was einen am Jazz im Kern interessiert: Geerdete Musik – mit afrikanisch geprägtem Puls, mit aus dem Blues gesaugtem „Spirit“ und mit Kommunikation im Kollektiv gespielter Leidenschaft. „Primitiv“ ist die Kunst des Trios nur im Sinne von „elementar“.

Kopf und treibende Kraft der Band ist der Musiker und Multimedia-Künstler Cooper-Moore, ein exzellenter, dem freien Jazz nahe stehender Pianist, bekannt vor allem durch seine langjährige Zusammenarbeit mit William Parker. Seine Leidenschaft: Das Bauen und Spielen von ungewöhnlichen Instrumenten, um ungewöhnliche Klänge zu erzeugen. Und genau diese kann er mit den Digital Primitives grenzenlos ausleben. Neben sich hat er dafür die idealen Partner, den Holzbläser Assif Tsahar, ein Israeli mit hörbar schwarzer Seele, sowie Chad Taylor, einer der gefragtesten Schlagzeuger der US-Szene.

Im Trio mit Tsahar und Taylor bringt Cooper-Moore ein bundloses Banjo, eine Mundvioline und andere seiner selbstgebauten Instrumente zum Einsatz. In Verbindung mit dem zwischen Tradition und Free Jazz wandernden Saxofon von Tsahar und Taylors dynamischer Schlagwerkkunst entsteht eine Musik voller Dramatik, Überraschungen, Spiel- und Lebensfreude.


Foto: Digital Primitives

07. Oktober 2019, 20 Uhr

Glasfoyer Theater Krefeld

Eintritt: 15 EUR, erm. 10 EUR, JKK-Mitglieder: 7,50 EUR