LiedGut #13

LiedGut #13

Die 13. Ausgabe der erfolgreichen Liederabendreihe

Auch in der Spielzeit 2019/20 widmen sich die Sängerinnen und Sänger des Ensembles sowie des Opernstudio Niederrhein in vier weiteren Programmen der intimen Form des Liedgesangs. Die von Michael Preiser moderierten und am Klavier begleiteten Konzerte präsentieren dabei ein vielfältiges und an Entdeckungen reiches Repertoire und erkunden nach und nach die unterschiedlichsten Facetten des klassischen Kunstliedes.

 

LiedGut #13
Bald ist vorüber die Nacht

Lieder von Nikolaj Medtner, Modest Mussorgskij, Sergej Rachmaninow, Nikolaj Rimski-Korsakow, Dmitri Schostakowitsch, P. I. Tschaikowsky u.a.
Mit: Alexander Kalina (Bariton) und Maya Blaustein (Sopran, Mitglied des Opernstudio Niederrhein)
Moderation und Klavier: Michael Preiser

Im Umfeld der Opernproduktion Boris Godunow (Premiere am 27. Oktober im Theater Krefeld) entführt der 13. Abend der LiedGut-Reihe musikalisch in die russische Klangwelt und wartet mit einem kontrastreichen Programm zwischen leidenschaftlicher Emphase, epischer Tragik und skurrilem Humor auf.

Modest Mussorgskijs 1875 und 1877 komponierten „Lieder und Tänze des Todes“ setzen sich in schonungsloser und für die Zeit überraschend moderner Weise mit dem Tod und insbesondere mit der Grausamkeit und Sinnlosigkeit des Krieges auseinander. Den fast schon schockierenden Texten leiht Bariton Alexander Kalina seine Stimme.

Maya Blaustein, seit dieser Spielzeit Mitglied des Opernstudio Niederrhein, wird mit ihrem leuchtend lyrischen Sopran mit Liedern von Tschaikowsky, Rimski-Korssakow, Rachmaninow und hierzulande noch wenig bekannten Nikolaj Medtner in die elegische und poetische Klangwelt der russischen Liedliteratur entführen.

Skurril-witzig bis sarkastisch geht es schließlich in den von Alexander Kalina dargebotenen Liedern von Dmitri Schostakowitsch zu. Neben einem „Vorwort zur vollständigen Sammlung meiner Werke und kurze Betrachtungen hinsichtlich dieses Vorwortes“, in welchem der Komponist seinen ganzen Frust über das damalige sowjetische Musikwesen in eigene Worte und Töne fasst, wird eine humorvolle Sammlung von vertonten Zeitschriften-Artikeln sicherlich auch zum Schmunzeln einladen.

Am Klavier wie gewohnt Michael Preiser, der durch den abwechslungsreichen Abend führen wird.

Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden, 1 Pause

 

 

 

 

 

 

VORSCHAU 

LiedGut #14
„Heimatlos…auf Reise“
Ralph Vaughan Williams: Songs of travel u.a.

Mit: Matthias Wippich (Bass) u.a.

Mit seinen „Songs of Travel“ auf Texte von Robert Louis Stevenson schuf Ralph Vaughan Williams Anfang des 20. Jh. einen der bedeutendsten englischsprachigen Liederzyklen. In anrührenden und unter die Haut gehenden Vertonungen begleitet der Hörer dabei einen „Wanderer“, der nach enttäuschter Liebe seinen Frieden in der Ferne und Abgeschiedenheit sucht, während ihn die Einsamkeit immer mehr in die Verlorenheit führt. Aufgrund seiner thematischen Parallelen sprach der Musikpublizist im Zusammenhang mit den „Songs of Travel“ nicht untreffend von einer „englischen Winterreise“.
Ergänzt wird das Programm u.a. durch Klavierstücke aus Leoš Janáčeks Sammlung „Auf verwachsenem Pfade“.

Samstag, 1. Februar 2020
Theater Krefeld, Große Bühne

Mittwoch, 19. Februar 2020
Theater Mönchengladbach, Konzertsaal

 

LiedGut #15
Von Hexen, Geistern, Königen und Feen
Romantische Balladen von Franz Schubert, Carl Loewe, Robert Schumann, Carl Friedrich Zelter, Johannes Brahms

Mit: Rafael Bruck (Bariton)

Mit einem romantischen Balladen-Abend führt Bariton Rafael Bruck tief ins Herz der Romantik und läßt Sie teilhaben an den schauerlichen, gruseligen, tragischen und geheimnisvollen Schicksalen von
unheimlichen Schmieden, Königen, Prinzen, Feen, Hexen, Geistern u.a.

Dienstag, 26. Mai 2020
Theater Krefeld, Große Bühne

Mittwoch, 27. Mai 2020
Theater Mönchengladbach, Konzertsaal

 

LiedGut #16
Liederabend des Opernstudio Niederrhein

Beim letzten LiedGut-Abend der Spielzeit 2019/20 präsentieren sich die vier aktuellen Stipendiaten des Opernstudio Niederrhein mit eigenen Programmen. Freuen Sie sich auf Maya Blaustein (Sopran), Boshana Milkov (Mezzosopran), Woongyi Lee (Tenor) und Guillem Batllori (Bariton). Michael Preiser, Klavier und Moderation

Dienstag, 23. Juni 2020
Theater Mönchengladbach, Konzertsaal

Mittwoch, 24. Juni 2020
Theater Krefeld, Große Bühne

Beginn jeweils 19.30 Uhr

Besetzung

In einzelnen Vorstellung kann die Besetzung varieren